Der Einfluss der Kultur auf das internationale Geschäft

  • Home
  • Blog
  • Blog
  • Der Einfluss der Kultur auf das internationale Geschäft

Kultur als grundlegendes Merkmal einer Nation hat einen starken Einfluss auf die Gestaltung der Identität eines Individuums, einer Gruppe oder einer Gesellschaft als Ganzes. Die Globalisierung hat uns die Möglichkeit eröffnet, mit Menschen auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten. Daher gibt die moderne Gesellschaft der Kultur, den kulturellen Werten und Mustern und dem Verständnis kultureller Unterschiede immer mehr Aufmerksamkeit. Was in einer Kultur wünschenswert und akzeptabel ist, kann in einer anderen eine Beleidigung und inakzeptabel sein. Gute Kenntnisse der Kultur einer bestimmten Nation sind daher eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein Unternehmen auf dem Weltmarkt

Das Verständnis und die Wertschätzung der kulturellen Vielfalt führen zu einem erfolgreichen Geschäft. Und genau deshalb spielt Kultur eine wichtige Rolle in der internationalen Geschäftsszene. Damit eine Gemeinschaft erfolgreich ist, müssen kulturelle Richtlinien und Determinanten zusammenarbeiten. Andernfalls würde die Zusammenarbeit verhindert oder auf ein Minimum reduziert, wenn sich die Mitglieder der Gesellschaft nach ihren eigenen Ermessensspielräumen, Richtlinien und Werten so verhalten würden, wie sie es wünschen. In dem Moment, in dem ein ausländischer Investor “unauffällig” wird, wenn er mit der Kultur der Gemeinschaft verschmilzt, in der er sein Geschäft entwickelt, gilt er als geschäftlich erfolgreich.

Sie werden zuerst auf die Bedeutung der kulturellen Kompatibilität bei Verhandlungen stoßen.

Verhandlungen sind ein unvermeidbarer Prozess, der in der Anfangsphase der Entwicklung des internationalen Geschäfts stattfindet. Die Verhandlung selbst ist bereits ein sehr komplexer Prozess, und wenn Sie kulturelle Dimensionen hinzufügen, muss der Verhandlungsführer äußerst kompetent sein, um Erfolg zu haben. Der Schlüssel zu erfolgreichen Verhandlungen liegt darin, kulturelle Barrieren zu erkennen, zu überwinden und (!) und zum eigenen Vorteil anzuwenden.

Auch wenn es um Verhandlungen geht, vergessen wir nie, dass jede Nation ihr eigenes Muster des Geschäftsverhaltens hat und dass es zur Bewertung der Umwelt verwendet wird. Wenn wir beispielsweise mit Amerikanern verhandeln, müssen wir wissen, dass Zeit für sie das Äquivalent von Geld ist. Wenn wir uns andererseits auf Verhandlungen mit den Franzosen vorbereiten, um jeden Preis müssen wir pünktlich sein. Pünktlichkeit und hohe Formalität sind für sie sehr wichtig.

Stereotype sind ein weiterer Punkt, den wir bei Verhandlungen nicht vergessen dürfen. Ein Stereotyp in einem Geschäftsumfeld würde bedeuten, dass bestimmte Einzelpersonen oder Gruppen sich als Mitglieder einer bestimmten Kategorie deklarieren.

Als Beispiel nehmen wir italienische und japanische Manager. Und während den Italienern das Stereotyp ehrlicher, offener, vorhersehbarer, lauter Manager folgt, denen Verzögerung nicht unbekannt ist, sind die Japaner Träger von Stereotypen fleißiger, methodischer und präziser Manager, die andere respektieren, aber auch ihre Zeit. Wenn italienische Manager in diesem Beispiel nicht mit den Stereotypen vertraut sind, die die Japaner begleiten, könnten man denken, dass die Japaner überhaupt nicht flexibel oder offen für Geschäftsvorschläge und Kompromisse sind. Andererseits könnten die Japaner Italiener als Manager charakterisieren, die keinen Respekt zeigen, zu ehrgeizig sind oder den Ruf ihres Unternehmens schädigen.

Kulturelle Kongruenz wird durch geografische und räumliche Merkmale bestimmt. Je näher die beiden Länder geografisch beieinander liegen, desto wahrscheinlicher ist es, dass ihre Kulturen in vielerlei Hinsicht zusammenfallen, insbesondere wenn sie Länder desselben Sprachraums sind. Zum Beispiel haben die meisten slawischen Länder eine ähnliche oder gleiche Sprache, Religion, Werte und Bräuche, so dass es sehr wahrscheinlich ist, dass die Art und Weise, ein Unternehmen zu führen, dieselbe ist. Wir werden sagen, dass sie die gleiche Kultur haben. Für diejenigen Nationen, die geografisch weiter entfernt sind, ist es wichtig zu beachten: Das Wissen und Respektieren von Vielfalt wirken sich auf die Zuneigung von Geschäftspartnern aus. Die Zuneigung des Partners wird auch durch die Kenntnis der Fakten über das Land beeinflusst, mit dem er eine Geschäftsbeziehung eingeht. Die Kenntnis der Fakten setzt folgendes Wissen voraus: vollständiger Name des Staates und der Hauptstadt des Staates, Name und Nachname des Präsidenten und Premierministers, Kenntnis der religiösen Bräuche, Ernährung, historische und geografische Zusammenfassung und Kenntnis der wichtigsten Industrie.

Kommunikationsbarrieren können nicht nur in der direkten Kommunikation, sondern auch auf Symbolebene auftreten. Zum Beispiel sollte Operando seine Dienste in Indien nicht unter einem bestehenden Logo anbieten, da die Eule in Indien das Unglück symbolisiert, obwohl sie in Amerika und Europa ein Zeichen der Weisheit ist.

Unterschiede in den Einkaufsgewohnheiten bestimmter Nationen und Kulturen können auch eine Prädisposition für Erfolg oder Misserfolg auf dem internationalen Markt sein. Beispielsweise haben Autohersteller festgestellt, dass digitale Cockpits in Autos in Europa stärker nachgefragt werden, während analoge in Amerika stärker nachgefragt werden.

Außerdem sind die Werbemöglichkeiten in bestimmten Ländern begrenzt. Die Kommunikationsstruktur eines Landes ist häufig ein Indikator für den Alphabetisierungsgrad der Bevölkerung, aber auch für die Entwicklung der Medien (schriftlich und elektronisch). Es ist nicht ungewöhnlich, dass Werbetreibende aufgrund der Regulierung und Verfügbarkeit traditioneller Medien auf verschiedene Weise für bestimmte Produkte werben. In einigen afrikanischen Ländern ist es üblich, Werbespots live (vor Ort vor den Bürgern) zu geben.

Die rechtliche Barriere ist eine der wichtigsten und häufigsten kulturellen Barrieren im internationalen Geschäft. Jedes Land hat unterschiedliche Werbegesetze, die sich meist auf die Kontrolle der Medien beziehen, Werbeinhalte, den Gebrauch von Kindern, Alkohol und Zigaretten in der Werbung, die Kontrolle sozial sensibler Produkte und dergleichen zulassen. Beispielsweise ist Unternehmenspropaganda in Deutschland, Belgien und Luxemburg verboten, während sie in Großbritannien, Irland, Portugal und Spanien erlaubt ist. Ebenso ist die Werbung für alkoholische Produkte in fast allen arabischen Ländern verboten.

Aus alledem schließen wir, dass die Voraussetzung für ein erfolgreiches internationales Geschäft Qualität und effektives Management ist, das die spezifischen kulturellen Dimensionen verschiedener Gesellschaften und Länder im Detail kennt. Bedeković V. und Golub D. weisen in ihrem Buch Contemporary Management in Global Business Conditions darauf hin, dass der Erfolg im globalen Geschäft in hohem Maße von der Flexibilität und angemessenen Reaktion der Manager auf Praktiken und Werte abhängt, die sich erheblich von ihrem eigenen Geschäftsumfeld unterscheiden. Das gegenseitige Verständnis, der Respekt, die Förderung des interkulturellen Verständnisses und die Akzeptanz gemeinsamer Lösungen, die für alle Verhandlungsparteien von Interesse sind, sind der Schlüssel zur Verbesserung der geschäftlichen Zusammenarbeit und eines effizienten globalen Geschäfts.

Wir verwenden Cookies, um die Benutzererfahrung auf unserer Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website oder durch Klicken auf den Button "Ich akzeptiere" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.